Aktuelle Trends bei Endotoxin- und Pyrogentests (M 5)

Aktuelle Trends bei Endotoxin- und Pyrogentests (M 5)

Karlsruhe

Seminar Nr. 17012

Diese Seminar ist Bestandteil des GMP-Lehrgangs "GMP-Beauftragter im mikrobiologischen Labor". Mehr über diesen GMP-Lehrgang erfahren.


Rückfragen unter:
Tel.: 06221 / 84 44 0 E-Mail: info@concept-heidelberg.de

Sprecher

Dr. Ingo Ciolkowski, Lonza Cologne GmbH
Jacqueline Dünisch, Labor LS
Dr. Dirk Fröde, Charles River Laboratories
Stefan Gärtner, Labor LS
Dr. Holger Kühn, BioChem GmbH
Dr. Johannes Reich, Microcoat Biotechnologie GmbH
Björn Sonntag, Roche Diagnostics GmbH
Dr. Ingo Spreitzer, Paul-Ehrlich-Institut

Zielsetzung

Dieser Lehrgang gibt ihnen einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen rund um die Endotoxin- und Pyrogen-Testung. Sie erhalten neueste Informationen über:
Die regulatorischen Anforderungen

  • Stärken und Schwächen der Testmethoden
  • Die Anwendung der Testmethoden im Routineeinsatz
  • Lösungen zu den Problemstellungen (Low Endotoxin Recovery, Interferenzen, Inhibitoren)
  • Funktion und Anwendung alternativer Testmethoden

Hintergrund

Der LAL-Test hat sich in den vergangenen Jahren als das bevorzugte System zur Prüfung auf Endotoxine, sowohl in der In-Prozess-Kontrolle als auch bei der Endkontrolle etabliert und ist in den Pharmakopöen verankert. Vielfach ist er die Methode der Wahl.

Darüber hinaus ergab sich aus den Anforderungen für die Prüfung neuer biopharmazeutischer Produkte, bei denen die klassische Testung Schwächen aufweist, die Notwendigkeit, alternative Testmethoden zu finden und zu etablieren.

Wissenschaft und Industrie haben in den vergangenen Jahren mit hohem Aufwand solche Alternativen Methoden, wie den MAT entwickelt. Diese sollen die Möglichkeit bieten, die bestehenden Lücken beim LAL- und Kaninchen-Test zu minimieren und dadurch auch die Zahl der Tierversuche und die Belastung der Pfeilschwanzkrebse als natürlich Ressource des LAL zu reduzieren.

Besonders beschäftigt die verantwortlichen Mitarbeiter in den letzten Monaten das Auftreten von Maskierungseffekten bei Endotoxinen (Low Endotoxin Recovery - LER). Strategien zum Umgang mit solchen Maskierungen und Möglichkeiten der Demaskierung gelangen dabei auch zunehmend in den Fokus der Aufsichts- und Zulassungsbehörden.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an

  • Laborleiter und Mitarbeiter der pharmazeutischen Mikrobiologie
  • Mikrobiologen und Laboranten aus Auftragslaboren
  • mit dem Thema befasste Behördenvertreter
  • Wissenschaftliche Mitarbeiter aus dem Bereich Pyrogentestung

Programm

Endotoxin und Pyrogentest im Arzneibuch und weitere regulatorische Anforderungen

  • Historisches
  • Ph. Eur., USP, JP
  • FDA
  • Aide memoire
  • Anforderungen an die Methodenvalidierung
Endotoxine und Pyrogene – Grundlagen, Eigenschaften Wirkung
  • Definition Pyrogene - Bakterielle Endotoxine
  • Struktur und Funktion von LPS
  • Aktivitäten von LPS in vivo: Fieber/Sepsis
  • Endotoxin Schwellenwertdosis
Prüfung komplexer Probenmatrices sowie Validierung und Anwendung spezieller Probenvorbereitungstechniken
  • Prüfung auf Testinferenzen
  • Säuren
  • Alkohole
  • Antibiotika
  • Komplexbildner
  • Bivalente Kationen
  • Detergenzien
  • Proteine
  • Toxische Substanzen
  • ß-1,3-Glucane
  • Probentrennung mittels Ultrafiltration
  • Extraktion von Endotoxinen aus öligen Substanzen
  • Behördenvorgaben
  • Prüfmethode und Validierung
Endotoxine und Packmittel
  • Verschiedene Packmittel
  • Behördenvorgaben
  • Prüfmethode und Validierung
  • Berechnung von Log Reduzierungen
Depyrogenisierung
  • Gründe für die Depyrogenisierung/Endotoxin Limits/Wieviel Reduktion ist notwendig
  • Regulative Vorgaben
  • Methoden und Anwendung
  • Effektivität der Methoden
  • Validierung
Automatisierte, effiziente Testung auf Endotoxine in „Real Time“
  • Überblick über Kartuschentechnologie
  • Ein Ansatz zur Automatisierung
  • Erhöhte Effizienz durch Geschwindigkeit und Genauigkeit
Anforderungen an die Prüfung auf pyrogene Substanzen an Medizinprodukten
  • Regulatorische Vorgaben (ANSI/AAMI ST72, USP <161>)
  • Festlegung von Endotoxingrenzwerten und Musteranzahlen
  • Probenextraktion
  • Durchführung von Eignungsprüfungen
  • Komplexe Produkte
Die Bedeutung von Data Integrity bei der Endotoxinprüfung
  • Grundlagen und Unternehmensstrategien
  • Einführung Kinetische Testung
  • Data Integrity Komponenten bei WinKQCLTM Endotoxin Detektion und Analyse Software
  • Etablierung eine risikobasierten Ansatzes für den Prozess- Review beim Audit Trail
  • Q&A
Low Endotoxin Recovery: Mechanistische Prinzipien der Maskierung von Endotoxinen
  • Struktur und Aktivität von Endotoxin
  • Endotoxin Maskierung - Ein kinetisch kontrollierter Prozess
  • Allgemeiner Reaktionsmechanismus
  • Beeinflussung von Reaktionskinetiken
Maskierungsstrategien/Hold Times
  • Endotoxin Masking
  • Planung und Implementierung von Hold-Time Studies
  • Interpretation von Hold-Time Studies
Demaskierung von Endotoxinen in komplexen Proben
  • Theoretische Überlegung zur Demaskierung
  • Praktische Lösungsansätze: Komponenten zur Demaskierung von Endotoxin
  • Fallbeispiel: Demaskierung von Endotoxin in einem biopharmazeutischen Produkt
MAT – Monocyten Aktivierungs Test
  • Validierung
  • Methoden A/B/C
  • Pros and Cons
  • Routineeinsatz Methode B
Erfahrungen mit dem MAT
  • MAT – Vor- und Nachteile der jeweiligen Methoden aus Sicht eines Auftragslabor
  • Auswahl geeigneter Quellen für Monozyten
  • Kritische Aspekte des Tests
  • Vergleich mit anderen Testverfahren
Rekombinante Testsysteme
  • Der Rekombinante Faktor C
  • Testprinzip & Testdurchführung
  • Validierungsmerkmale
  • Regulatorische Aspekte zur Nutzung von rFC Methoden

Zurück

GMP Seminare nach Thema

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK