Webinar Haftungsfragen im pharmazeutischen Unternehmen

Webinar Haftungsfragen im pharmazeutischen Unternehmen

Seminar Nr. 17990

Bitte beachten Sie: Anmeldeschluss ist am 08. Juni 2020 um 12.00 Uhr

Kosten

DIE ANMELDUNG IST NICHT MEHR MÖGLICH

Der Anmeldeschluss zu diesem Webinar wurde bereits überschritten. Sie haben jedoch die Möglichkeit eine Aufzeichnung dieses Webinars anzufordern, indem Sie auf den unteren Link klicken. Nachdem Sie Ihre Anfrage gestellt haben, werden wir uns sobald wie möglich bei Ihnen mit weiteren Informationen zur Webinar-Aufzeichnung melden.

Rückfragen unter:
Tel.: 06221 / 84 44 0 E-Mail: info@concept-heidelberg.de

Sprecher

Dr. Fabienne Diekmann, Diekmann Rechtsanwälte

Hintergrund

Allenthalben wird die Gefahr einer möglichen Haftung von öffentlich-rechtlichen Garantenträgern und Schlüsselfunktionen in der pharmazeutischen Industrie diskutiert. Beispiele aus der Rechtsprechung sind rar, dennoch gibt es einiges zu beachten. Kommt jemand aufgrund der betrieblichen Tätigkeit zu Schaden, kann auch eine einzelne Person zivil- und strafrechtlich haftbar sein.

Zielgruppe

Mitarbeiter aus der pharmazeutischen Industrie, die im Rahmen ihrer Funktion besonderen Haftungsrisiken ausgesetzt sind.

Technische Voraussetzungen

Wir nutzen für unsere Webinare Cisco WebEx, einen der führenden Anbieter für Online-Meetings. Unter https://www.webex.com/de/test-meeting.html können Sie überprüfen, ob Ihr System die nötigen Anforderungen zur Teilnahme an WebEx- Meetings erfüllt sowie sich das erforderliche PlugIn gleich installieren lassen. Für den Test geben Sie bitte einfach Ihren Namen und Ihre eMail Adresse an. Falls die Installation aufgrund Ihrer Rechte im EDV System nicht möglich ist, kontaktieren Sie bitte Ihre IT Abteilung. WebEx ist heute ein Standard und die notwendigen Einrichtungen sind schnell und einfach zu machen.

Programm

In diesem Webinar bekommen Sie einen Überblick über strafrechtliche Aspekte, die zivilrechtliche Haftung gegenüber Dritten, die arbeitsrechtliche Haftung und nicht zuletzt auch Absicherungsmöglichkeiten von Schlüsselfunktionen in der pharmazeutischen Industrie:
  • Pharmazeutischer Unternehmer
  • Sachkundige Person (Qualified Person, QP)
  • Leitung der Herstellung
  • Leitung der Qualitätskontrolle
  • BTM-Verantwortlicher
  • Verantwortliche Person für GDP („Großhandelsbeauftragter“)
  • Leitende Angestellte und Mitarbeiter

Zurück

GMP Seminare nach Thema

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK