Quality Culture (QS 16)
Entwicklungen und Erwartungen zum Thema Qualitätskultur

Quality Culture (QS 16) Entwicklungen und Erwartungen zum Thema Qualitätskultur

Mannheim

Seminar Nr. 17617


Kosten

Teilnahmegebühr: EUR 1190,--
GMP-Überwachungsbehörden: EUR 595,--

Alle Preise zzgl. MwSt.

Rückfragen unter:
Tel.: 06221 / 84 44 0 E-Mail: info@concept-heidelberg.de

Sprecher

Stephan Dresen, Corden Pharma
Beate Kanisch,  Team Connex
Dr. Andreas König, Fidelio Healthcare
Dr. Daniel Marquardt,  Boehringer Ingelheim
Dr. Alexander Pontius, Bayer AG

Zielsetzung

Diskutieren Sie mit erfahrenen Experten die neuesten Entwicklungen und Erwartungen zum Thema Qualitätskultur (Quality Culture) und erläutern Sie, wie die Qualitätskultur mit Themen wie der kontinuierlichen Verbesserung verknüpft ist. Dies wird Sie dabei unterstützen, die Qualitätsziele Ihres Unternehmens in die Tat umzusetzen.

Hintergrund

„Vision ohne Ausführung ist Halluzination“ – Thomas Edison

Mehr denn je rückt das Thema Qualitätskultur in der Pharmaindustrie in den Vordergrund. Unternehmen erkennen, dass eine gelebte Qualitätskultur für die Sicherstellung qualitativ hochwertiger Produkte und Prozesse unerlässlich ist. Die Etablierung und Aufrechterhaltung der Qualitätskultur scheint ein Schlüssel zur kontinuierlichen Verbesserung und Business Continuity zu sein. Auch die Regulierungsbehörden betonen die Bedeutung der kontinuierlichen Verbesserung von Prozessen und Qualität. Eine gelebte Qualitätskultur von der Produktion bis zum oberen Management ist dabei unerlässlich.

Aber es muss mehr sein als nur eine Vision! Eine gute Qualitätskultur basiert auf dem Verhalten der Einzelnen innerhalb der Strategie und der gesamten Kultur des Unternehmens. Es ist wichtig, dass sich jeder der Bedeutung von Qualität bewusst ist. Der Einzelne muss sowohl Wissen als auch Qualitätswerte vermitteln. Diese Vision muss umgesetzt werden. Wie dies geschehen kann, wird in diesem Seminar vorgestellt und diskutiert.

Zielgruppe

Mitarbeiter und Führungskräfte aus der pharmazeutischen Qualitätssicherung und dem Qualitätsmanagement, aber auch Geschäftsführer und Produktionsleiter sowie diejenigen, die an Initiativen zur Qualitätskultur beteiligt sind.

Programm

Was ist „Quality Culture“
  •  Warum legen wir den Fokus auf Qualitätskultur? Warum ist sie wichtig?
  •  Zusammenhänge zwischen Unternehmenskennzahlen, Ergebnissen und Kultur
  •  Wer und was sind die Treiber der Unternehmenskultur?
  •  Was haben die Industrierevolution 4.0 und Digitalisierung mit Kultur zu tun?
  •  Brauchen wir eine Werte-Diskussion in unserem Unternehmen?
  •  Welche Kompetenzen unterstützen Fach-und Führungskräfte beim Kulturwandel?
  •  Was können wir wie beeinflussen, um wünschenswerte Veränderungen zu sehen / zu erzielen?
  •  Werden wir mit unserer Kultur den Anforderungen des Marktes und der Mitarbeiter gerecht?
Change Management in der Praxis
  •  Gap Analyse
  •  Voraussetzungen, Erfolgsfaktoren und Grenzen
  •  Was bedeutet „Quality Culture“ für andere Bereiche (Finanzen, Einkauf, Personal ...)
  •  Fallstudien:
    •  wie man die Qualitätskultur durch suboptimale
    • Managementscheidungen und Veränderungen
    • verschlechtern kann
    •  wie man in einem (neuen) Betrieb durch richtige
    • Entscheidungen und Veränderungen eine gesunde Qualitätskultur entwickelt
Workshop: Vom Überwacher zum Partner
  •  Lösungsstrategien
  •  Milestones
  •  Messung des Fortschritt
Fallstudie: Mentalitätswandel durch Qualitätskultur
  •  Effektivitätsprüfung in Qualitätsmanagementsystemen (QMS)
  •  Reifegradmessung eines QMS
  •  Qualitätskultur als Leistungskennzahl (KPI) einer Organisation
  •  Möglichkeiten zur Stärkung der Qualitätskultur
  •  „Der perfekte Tag“ im Qualitätsumfeld
Knowledge Management und Knowledge Structuring
  •  Grundsätze - Definition und Trennung
  •  Wissensmanagement als Teil der Qualitätskultur
  •  Vom Inhalt zum Wissen: Strukturierung von Wissen
  •  Semantic Web: Ontologie vs. Themenkarte
  •  Beziehungsmodelle und Abruf - wie wird Wissen verfügbar?
  •  Wissensmanagement und Datenintegrität
  •  Wie halte ich das Wissen auf dem neuesten Stand? Wissensmanagementsysteme (KMS) vs. Data Warehouse
  •  Praxisbeispiel: wie kann ich Wissen in einem strukturierten Speicherformat bewahren?
Fallstudie: Boehringer Ingelheims Quality Culture Initiative
  •  Cultural Enablement als Grundlage für kontinuierliche Verbesserung und Business Continuity
  •  Qualitätskultur bei Boehringer Ingelheim: von der Vorstellung bis zur Umsetzung
  •  Dimensionen des Rahmens für kulturelle Exzellenz
  •  Ist die Qualitätskultur messbar?
Fehlerkultur als Teil der Qualitätskultur
  •  Definitionen
  •  Wie Fehler und Irrtümer zu Katastrophen werden
  •  Grundursachen (Root Cause) - Symptome und Wirkungen
  •  Gute Fehlerkultur: vom Fehler zum Erfolg
  •  Praxisbeispiele
  •  Rolle der Geschäftsleitung
  •  OPEX-Werkzeuge
  •  Kooperation statt Konfrontation
Möglichkeiten zur Bewertung der Quality Performance
  •  Prozessanalyse
  •  Root Cause Analyse
  •  Cause-and-Effect Diagramme
  •  Risikobewertung
  •  Quality Cockpit
  •  Kennzahlen (KPIs)
  •  Tracking & Trending
Wie kann Führung die Quality Culture stärken?
  •  Was versteht das Top Management unter Quality Culture?
  •  Führungsmodelle und Führungsstile, die Kultur in den Zielen verankern
  •  Wertschätzen und würdigen des Erreichten: Bis hier her und wie weiter?
  •  Führung & Führungsverhalten in Veränderungsprozessen – wie werde ich zum Kulturbotschafter?
  •  Ermutigung und Stärkung – wie machen wir unsere Teams zu Gestaltern der Kultur?

Zurück

GMP Seminare nach Thema

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK