Webinar: Endotoxin Highlights – Die Essenz aus den Expertenmeinungen

Endotoxin Highlights – Die Essenz aus den Expertenmeinungen

Aufgezeichnet am 17.01.2018


Unser Seminarservice

Kosten

Regulärer Preis: EUR 199,--

Alle Preise zzgl. MwSt.

Rückfragen unter:
Tel.: 06221 / 84 44 0 E-Mail: info@concept-heidelberg.de

Hintergrund
Der LAL-Test hat sich in den vergangenen Jahren als das bevorzugte System zur Prüfung auf Endotoxine, sowohl in der In-Prozess-Kontrolle als auch bei der Endkontrolle etabliert und ist in den Pharmakopoeen verankert. In der kürzeren Vergangenheit beschäftigt allerdings die Problemstellung der niedrigen Endotoxin Wiederfindungsraten (Low Endotoxin Recovery) die pharmazeutische Mikrobiologie. Maskierung – oder nicht? Nachweislücken? Und wie kann ich sie schließen? Und wie ist das zu bewerten?

Aber auch die Frage nach alternativen Testmethoden wie MAT und rekombinante Faktoren – wie ist deren aktuelle Stellung in den Arzneibüchern, wie denkt die Behörde, welche Erfahrungen liegen vor.

Diese Fragen beschäftigen sowohl den pharmazeutischen Mikrobiologen, aber auch die für die Freigabe verantwortlichen Personen.

Lernziele
Im vorliegenden Webinar erhalten sie einen Einblick in die aktuelle Situation. Es bietet ein Update zu den folgenden Themen:
Hintergründe
Widersprüchliche Beobachtungen
Erklärung widersprüchlicher Testresultate
Optimierung bestehender Nachweismethoden
Regulatorischer Überblick
Entwicklung in den Arzneibüchern

Zielgruppe
Laborleiter und Mitarbeiter der pharmazeutischen Mikrobiologie
Mikrobiologen und Laboranten aus Auftragslaboren
Mit dem Thema befasste Behördenvertreter
Wissenschaftliche Mitarbeiter aus dem Bereich Pyrogentestung
QA Mitarbeiter, die Endotoxinbefunde und Abweichungen bewerten müssen

Referent
Dr. Johannes Reich, Microcoat Biotechnologie GmbH
Johannes Reich studierte in Regensburg Betriebswirtschaft und Chemie. Er erstellte seine Doktorarbeit über „Funktions-Struktur-Beziehungen von Lipopolysacchariden mit rekombinant hergestellten Faktor C Testsystemen“ am Institut für physikalische und theoretische Chemie. Er befasst sich mit den Problemstellungen von modernen Endotoxin Nachweisverfahren und der Problematik der niedrigen Wiederfindungsraten. Zwischenzeitlich war er bei der Profos AG in Regensburg als Produkt Manager tätig. Aktuell ist er Geschäftsführer bei der Microcoat Biotechnologie GmbH. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich der Endotoxine und Pyrogene.

Zurück

GMP Seminare nach Thema

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK