Aufzeichnung Webinar: Validierung in der pharmazeutischen Analytik: Kalibriermodelle (Linearität)

Aufzeichnung Webinar: Validierung in der pharmazeutischen Analytik: Kalibriermodelle (Linearität)

Kosten

Regulärer Preis: EUR 249,--

Alle Preise zzgl. MwSt.

Rückfragen unter:
Tel.: 06221 / 84 44 0 E-Mail: info@concept-heidelberg.de

Sprecher

Dr. Joachim Ermer, Sanofi, Frankfurt a.M.

Hintergrund

Laut EU GMP Leitfaden Teil 1, Kapitel 6, Qualitätskontrolle (6.15) und US 21 CFR 211.194 müssen QC-Laboratorien die Eignung der eingesetzten Prüfverfahren sicherstellen. Die grundsätzlichen Anforderungen an eine Validierung von Freigabe- und Stabilitätsprüfungen von Wirkstoffen und Fertigarzneimitteln sind in der ICH-Guideline Q2(R1) beschrieben, jedoch mit geringem Detailgrad für eine praktische Durchführung und starker Fokussierung auf HPLC-Methoden. Letzteres, wie auch die Einbeziehung des Lebenszyklus-Aspektes, ist einer der Gründe für die aktuelle Revision der Guideline.

Zielgruppe

Qualitätssicherung und regulatorischen Einheiten, die an einem Überblick über GMP Anforderungen bezüglich Methodenvalidierung sowie an praktischen Empfehlungen zu deren Planung, effizienten Durchführung und erfolgreichem Abschluss interessiert sind.

Programm

Die Webinar-Serie vermittelt die regulatorischen Grundlagen sowie praktische Orientierung und Empfehlungen zum Nachweis der Leistungsfähigkeit pharmazeutischer Prüfverfahren. Dies ist eng mit der jeweiligen Routineanwendung verbunden und muss sich demzufolge in der Planung der Validierung widerspiegeln, d.h. der Identifizierung der jeweils relevanten Leistungsparameter, der Festlegung von geeigneten Tests und Berechnungen sowie insbesondere der Akzeptanzgrenzen zur Bewertung der Ergebnisse.

Folgende Aspekte werden im Teil „Kalibriermodelle“ angesprochen:
  • Regulatorische Anforderungen
  • Korrelation oder Kalibrierung?
  • Anforderungen an Kalibriermodelle (lineare Einpunkt- und
  • Mehrpunkt-, nicht-lineare Kalibrierung, Standardaddition, interner Standard)
  • Sinnvolle Strategien zur Validierung des Kalibriermodells (Linearität)
  • Statistische Berechnungen (Regression, Parameter)
  • Akzeptanzkriterien für Kalibrierfunktion (Residuen-, Sensitivitätsplot) und Ordinatenschnittpunkt

Dauer der Aufzeichnung: ca.  1,5 Std.

Aufzeichnung vom 29.07.2020

Zurück

Aufzeichnungen Online Seminare/Webinare nach Thema

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK