Wie kann man die viskoelastischen Eigenschaften halbfester Arzneiformen bestimmen?

Das USP General Chapters - Physical Analysis (GCPA) Expert Committee hat eine Revision des USP Allgemeinen Kapitels <1912> "Measurement of Hardness of Semisolids" vorgeschlagen. Der Vorschlag wurde zur Kommentierung im Pharmacopeial Forum (PF) 47(2) mit einer Kommentierungsfrist bis zum 31. Mai 2021 veröffentlicht.

Was ist Fließspannung?

Die viskoelastischen Eigenschaften von halbfesten Formen können, je nach Stressausübung, entweder vom festen oder vom flüssigen Anteil dominiert werden. Wenn die Qualität eines halbfesten Materials oder einer Zubereitung in erster Linie vom Verhalten unter hohen Scherbedingungen abhängt, dann kann die Viskosität ein geeigneter Parameter zur Überwachung sein. Wenn jedoch die Eigenschaften bei geringer Scherung oder in Ruhe (z. B. Verweildauer am Anwendungsort) qualitätsentscheidend sind, dann kann die Messung der scheinbaren Fließspannung mit den in Kapitel <1912> beschriebenen Methoden erforderlich sein (scheinbare Fließspannung bedeutet, dass das Ergebnis von der verwendeten Messmethode abhängig ist).

Das Kapitel <1912> beschreibt die folgenden Messmethoden:

  • Verformungsgeschwindigkeit
  • Schergeschwindigkeit 
  • Oszillation
  • Penetrometrie

Der aktuelle Vorschlag basiert auf Kapitel <1912>, das am 1. Mai 2021 offiziell in Kraft treten soll (der Entwurf des Kapitels wurde in PF 46(1), Januar 2020, zur Stellungnahme veröffentlicht). Es wird eine Änderung des Kapitel-Titels (Measurement of Yield Stress of Semisolids) zusammen mit Anpassungen in der Terminologie und Toleranzen bei den Messungen vorgeschlagen, um mit dem USP-Kapitel <915> "Measurement of Structural Strength of Semisolids by Penetrometry" übereinzustimmen. Für mehr Klarheit wurde die folgende Definition für "Fließspannung" hinzugefügt:

"Die Fließspannung für einen Ausgangsstoff oder eine Darreichungsform ist die angelegte Spannung, bei der eine Änderung der viskoelastischen Eigenschaften einer halbfesten Form beobachtet wird: unterhalb der Fließspannung wird die Materialreaktion durch elastische Verformung dominiert, während oberhalb der Fließspannung die Materialreaktion durch viskoses Fließen dominiert wird." (Üb. d. Red.; im Original: "Yield stress for a raw material or dosage form is the applied stress at which a change in the viscoelastic properties of a semisolid is observed: below the yield stress the material response is dominated by elastic deformation, whereas above the yield stress the material response is dominated by viscous flow.")

Das überarbeitete Kapitel <1912> "Measurement of Yield Stress of Semisolids" kann nach Anmeldung zum Pharmacopeial Forum eingesehen werden.

Zurück

GMP Seminare nach Thema