GMP News zum Thema Wirk- und Hilfsstoffe

23.04.18

Warning Letter wegen Datenfälschung und mangelhafter Instandhaltung

Der Versuch, mit geschönten Labordaten Hygienemängel zu verschleiern, führt nach einer FDA-Inspektion nahezu zwangsläufig zu einem Warning Letter. Lesen Sie hier, welche Verletzungen elementarer GMP-Regeln bei der Instandhaltung und Reinigung von Produktionsequipment in einem Wirkstoffbetrieb von den Inspektoren beanstandet wurden.

mehr

16.04.18

Auditierung von Starting Materials - die neue APIC-Leitlinie definiert Standards

Der Einsatz von Starting Materials im Herstellprozess für pharmazeutische Wirkstoffe markiert den Startpunkt für GMP. Wie kann man jedoch die Qualität von Starting Materials sicherstellen? Lesen Sie, welche Standards für die Auditierung von Starting Materials in der neuen Leitlinie der APIC festgelegt werden.

mehr

26.02.18

Missachtung allgemeiner GMP-Grundsätze in einem indischen Wirkstoffbetrieb

Bei der Inspektion eines indischen Wirkstoffherstellers stießen europäische GMP-Inspektoren auf gravierende Mängel. Lesen Sie, welche Verletzungen der GMP-Grundsätze in Produktion, Labor und bei der Handhabung von Referenzstandards zu einem non-Compliance Report führten.

mehr

20.11.17

Warning Letter wegen grundsätzlicher GMP-Mängel in der Wirkstoff-Produktion

Grundlegende Verstöße gegen Basis-GMP im Bereich der Produktion pharmazeutischer Wirkstoffe führen bei behördlichen Inspektionen stets zu unangenehmen Konsequenzen bzw. im Fall einer FDA-Inspektion zu einem Warning Letter. Verschaffen Sie sich einen Überblick, welche Fehler bei Inprozesskontrollen, Dokumentation, OOS-Resultaten etc. nicht tolerierbar sind.

mehr

18.09.17

API Starting Materials - Das neue Q&A Dokument zu ICH Q11

Das kürzlich veröffentlichte Frage-Antwort Dokument der ICH zu Starting Materials präzisiert die Bestimmungen der Leitlinie ICH Q11. Lesen Sie hier, worauf es bei der Auswahl von Starting Materials und deren Begründung ankommt und welche Angaben darüber im Zulassungsdossier zu machen sind. 

mehr

07.08.17

FDA Warning Letters und EU Non-Compliance Reports nach Inspektionen von Wirkstoffbetrieben - ein Vergleich

Die "Non Compliance Reports" der EU sind, wie schon seit vielen Jahren die Warning Letters der FDA, ebenfalls öffentlich zugänglich. Interessant ist daher ein Vergleich dieser Mängelschreiben, die an den selben Hersteller adressiert sind. Lesen Sie, welche GMP-Verletzungen bei Herstellern pharmazeutischer Wirkstoffe von FDA- und EU GMP-Inspektoren gleichermaßen gefunden wurden.

mehr

31.07.17

Die "Wirkstoff-Warning Letters" der letzten 21 Monate - Fakten und Trends

Die Warning Letters an Wirkstoffhersteller, betrachtet über einen Zeitraum von eindreiviertel Jahren, weisen immer wieder auf ganz elementare Mängel hin. Lesen Sie hier, welche GMP-Verstöße in den Bereichen Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle und Datenintegrität von den FDA-Inspektoren beanstandet wurden.

mehr

24.07.17

API Starting Materials: EMA veröffentlicht aktualisiertes Reflection Paper

Im kürzlich veröffentlichten aktualisierten Reflection Paper der EMA zu Starting Materials wurde der Abschnitt zur Dokumentation der Herstellung eines pharmazeutischen Wirkstoffs im Zulassungsdossier überarbeitet. Lesen Sie, was zu beachten ist, wenn Zwischenprodukte in der Syntheseroute des pharmazeutischen Wirkstoffs bereits monographiert oder Bestandteil eines schon zugelassenen Produkts sind.

mehr

17.07.17

Heparin erneut im Fokus der FDA: Warning Letter an ein chinesisches Auftragslabor

Trotz zahlreicher regulatorischer Initiativen als Konsequenz aus dem Heparin-Skandal werden bei Inspektionen immer wieder Firmen in Zusammenhang mit verunreinigtem Heparin entdeckt. Lesen Sie hier, welche GMP-Verstöße im Bereich der Analytik von Heparin und dem Umgang mit Rohdaten in einem chinesischen Prüflabor bei einer FDA-Inspektion gefunden wurden.

mehr

10.07.17

Importsperre für Produkte eines chinesischen Wirkstoffherstellers - Stellungnahme der WHO

Nach einer Inspektion, in der besonders schwerwiegende GMP-Verstöße gefunden werden, verhängt die FDA mitunter einen Importstopp für die betreffenden Produkte dieser Firma. Lesen Sie, welche Konflikte entstehen, wenn ein solcher Import Alert Wirkstoffe eines chinesischen Herstellers trifft, die nach einer Inspektion durch die WHO eigentlich als präqualifiziert eingestuft sind.

mehr

06.06.17

API Produktion ohne GMP Mindeststandards: Warning Letter an einen chinesischen Wirkstoffhersteller

Selbst 17 Jahre nach Erscheinen der Leitlinie ICH Q7 produzieren Firmen ohne die wichtigsten, nach GMP vorgeschriebenen Anweisungen und Aufzeichnungen. Lesen Sie hier, welche minimalen GMP-Anforderungen FDA-Inspektoren bei ihrem Besuch bei Changzhou Jintan Qianyao eigentlich erwartet, aber nicht vorgefunden hatten. 

mehr

29.05.17

Warning Letter wegen intransparenter Lieferkette von pharmazeutischen Wirkstoffen

Wegen gravierender Mängel bei der Beschaffung und Lagerung von Wirkstoffen, deren Versand und der Verschleierung von Informationen hat die indische Firma Sal Pharma einen Warning Letter erhalten. Lesen Sie mehr darüber, welche Vorgänge die Lieferkette von Wirkstoffen intransparent und damit für FDA-Inspektoren höchst verdächtig macht.

mehr

10.04.17

Impurities: Die zehn häufigsten Mängel bei der Beantragung eines Certificate of Suitability

Das EDQM veröffentlichte kürzlich eine Liste der zehn häufigsten Fehler, die in CEP-Anträgen auftreten. Erfahren Sie, wie Sie in einem Antragsverfahren unerwünschte Rückfragen des EDQM zu Verunreinigungen in Starting Materials, zu Element-Verunreinigungen und Restlösemitteln vermeiden können.

mehr

27.02.17

Mangelhafte Reinigung und Chargenfreigabe trotz unvollständiger Qualitätskontrolle - Warning Letter an einen indischen Wirkstoffhersteller

Bei der Inspektion eines indischen Wirkstoffbetriebs fanden die FDA-Inspektoren Grundvoraussetzungen für GMP-gerechtes Herstellen nicht erfüllt, was zu einem Warning Letter führte. Erfahren Sie hier nähere Details zu den Mängeln bei der Reinigung, der Validierung von Prüfmethoden und der Instandhaltung von Analysengeräten.

mehr

13.02.17

Wirkstoffmischungen im CEP-Verfahren: Was ist zu beachten?

Auch für Wirkstoffmischungen kann ein Certificate of Suitability beantragt werden, allerdings sind hier ein paar Besonderheiten in Betracht zu ziehen. Lesen Sie hier, was bei einem Antrag auf ein CEP für eine Wirkstoff-Hilfsstoff- oder Wirkstoff-Antioxidans-Mischung beachtet werden muss.

mehr

GMP Newsletter

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an.

Jetzt abonnieren!

GMP Seminare nach Thema

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK