Labor Fallstudie zu Kennzahlen und BWL im Labor

Der Aufgabenbereich eines Pharma-Labors hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Neben den typischen Prüfverfahren und Tätigkeiten, stand die GMP/FDA-gerechte Umsetzung der Abläufe im Fokus. Heute ist zusätzlich eine Vielzahl unterschiedlichster betriebswirtschaftlicher Managementaufgaben zu bewältigen.

Neben der regelmäßigen Erhebung von Kennzahlen und der Verfolgung der Laborkosten, Leistungen & Leistungsverrechnung werden jährliche Planungsprozesse wie Personal-, Investitions- und Budgetplanung sowie eine mehrjährige Langfristplanung vorgenommen.

Für diese Aufgabenstellung wurde eine Fallstudie entwickelt, die die Teilnehmer durch den Lebenszyklus eines analytischen Labors führt. Dieser umfasst einen Zeitraum von 5 Jahren und beginnt mit der Laborplanung und Einrichtung bis zum Ausbau und der Wachstumsphase. Hierdurch sehen die Teilnehmer direkt die praktischen Auswirkungen / Effekte der vermittelten theoretischen Grundlagen.

Die Fallstudie

Sie begleiten einen Laborleiter im Rahmen seiner 5-jährigen Tätigkeit als Leiter eines Service-Labors der Qualitätskontrolle. Sie beantworten dabei die folgenden Fragen des Laborleiters und lösen die auftretenden Probleme seines Laboralltags:

 (1) Welche Investition ist am wirtschaftlichsten?
 Sie ermitteln die Barwerte von Investitions-Alternativen im Labor und bewerten diese.

 (2) Wie erfolgreich war das 1. Jahr des Service-Labors?
 Sie erhalten den Jahresabschluss des Labors nach dem 1. Geschäftsjahr in Form einer vereinfachten Bilanz und einer Gewinn- und Verlustrechnung. Sie analysieren damit die aufgetretenen Probleme in der Profitabilität des Labors.

 (3) Wie ist das wirtschaftliche Ergebnis des ersten Geschäftjahres zu bewerten?
 Sie berechnen anhand der Seminarunterlagen Kennzahlen wie z.B. Eigenkapitalrendite, Umsatzrendite, Kapitalfluss und Übergewinn der Geschäftsaktivitäten.

 (4) Wie wirkt sich das starke Wachstum der Laboraktivitäten auf die Auslastung und die Ertragssituation des Labors aus?
 Sie lernen KVP (=Kontinuierlicher Verbesserungsprozess) als Management-Werkzeug kennen und bewerten Ideen zur Lösung eines Laborengpasses unter fachlichen und betriebswirtschaftlichen Aspekten.

 (5) Wie wird das Service-Labor erfolgreich durch eine geplante 5 Jahre dauernde Geschäftstätigkeit geführt?
 Sie erarbeiten anhand einer Firmenstrategie für den Laborleiter des Servicelabors aussagekräftige Laborkennzahlen und stellen diese in Form einer Balanced-Score-Card (BSC) übersichtlich dar.

Das 2 tägige Intensivseminar "BWL Grundlagen und Kennzahlen im Labor" vom 5.-6. Juni in Mannheim wird von Dr. Karl-Heinz Bauer, Boehringer Ingelheim Pharma geleitet. Das Seminar wird auch für den GMP-Lehrgang "GMP-Beauftragter im analytischen Labor" anerkannt.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK

Zurück

GMP Seminare nach Thema

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK