Neue VDI-Richtlinien aus der Reinraumtechnik

Der VDI hat kürzlich zwei neue Richtlinien der 3083er Reihe aus dem Bereich Reinraumtechnik als Entwurf veröffentlicht. VDI 3803 Blatt 1 behandelt bauliche und technische Anforderungen an zentrale raumlufttechnische Anlagen, VDI 3803 Blatt 4 beschreibt verschiedene Luftfiltersystemen. Die neuen Entwürfe richten sich an Fachplaner, Hersteller von RLT-Geräten, Gebäudebetreiber und Architekten.

VDI 3803 Blatt 1 - Bauliche und technische Anforderungen an zentrale raumlufttechnische Anlagen (Entwurf August 2018)

Die VDI 3803 Blatt 1 behandelt Anforderungen an RLT-Anlagen für einen energieeffizienten und aus hygienischen und sicherheitstechnischen Gesichtspunkten einwandfreien Betrieb. Die Richtlinie gilt für die Planung und Ausführung von RLT- Anlagen und enthält Anforderungen an alle Komponenten und Bauteile einer Lüftungsanlage sowie Hinweise zu heiztechnischen (inklusive Wärmerückgewinnung) und kältetechnischen Anlagen zur Luftkonditionierung, an die Hygiene, den Brandschutz sowie an die Gebäudeautomation. Bei der Erarbeitung des neuen Entwurfs der VDI 3803 Blatt 1 ergaben sich im Vergleich zum noch aktuellen Weißdruck von 2010 eine Vielzahl von Änderungen, Ergänzungen, Konkretisierungen und Erweiterungen. Diese sind zum Beispiel:

  • Anpassung an den geänderten Stand der Normung (zum Beispiel DIN EN 16798, DIN EN 16890, VDI 6022) und der Verordnungen (Ökodesign für RLT-Geräte und Kälteerzeuger)
  • Luftfilterung (apparative Filtervorerwärmung ist nicht mehr zulässig, erste Filterstufe zwingend saugseitig anzuordnen)
  • Nutzung von Erdwärmeüberträgern und Auswirkungen auf die Wärmerückgewinnung
  • Reinigung von Wärmeüberträgern und Wärmerückgewinnern
  • Leckagen von Wärmerückgewinnern und Luftleitungen.

Mit dem Entwurf zur neuen VDI 3803 Blatt 1 ist ein aktuelles Regelwerk entstanden, das die Anforderungen an RLT-Anlagen auf eine neue Basis stellt und die Grundlage für die Planung und Ausführung von RLT-Anlagen liefert. Der Entwurf der Richtlinie besteht aus neun Kapiteln und drei Anhängen.

VDI 3803 Blatt 4 - Luftfiltersysteme (Entwurf November 2018)

Im Blatt 4 der VDI 3803 (aktueller Weißdruck September 2012) geht es speziell um Eigenschaften, Klassifizierungen, Prüfungen, Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Arten von Luftfiltersystemen in der Raumlufttechnik (Grob-, Fein-, Schwebstoff- und Molekularfilter). Die starke Überarbeitung und teils auch Neufassung der Richtlinie wurde durch technologische Fortschritte sowie durch die Einführung mehrerer neuer technischer Regeln notwendig - wie der Luftfilternorm DIN EN ISO 16890 (Ersatz für DIN EN 779), der DIN EN 16798 Teil 3 (Lüftung von Nichtwohngebäuden), der DIN EN 1822 (Schwebstofffilter) und der Hygienerichtlinie VDI 6022 Blatt 1. Der Entwurf der VDI 3803 Blatt 4 wurde vom Deutsch-Schweizerischen Richtlinienausschuss VDI 3803-4/SWKI VA 101-01 unter Leitung von Prof. Arnold Brunner erstellt. Er umfasst auf 54 Seiten (Weißdruck von 2012: 44 Seiten) elf Kapitel und sechs Anhänge.

Die VDI 3803 Blatt 4 ist die derzeit mit Abstand aktuellste technische Regel für den Gesamtbereich der Luftfiltration und zur Anwendung von Luftfiltern. Einsprüche zu dem Entwurf können bis 31. Januar 2019 beim VDI eingereicht werden.

Bezogen werden können die VDI Richtlinien 3083 Blatt 1 und VDI 3083 Blatt 4 über den Beuth Verlag.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK

Zurück

GMP Seminare nach Thema

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK