Medizinisches Cannabis in Griechenland

In Griechenland wird derzeit ein neuer Gesetzentwurf für medizinische Cannabisprodukte diskutiert. Der Titel des Vorschlags lautet: Produktion, Export und Vertrieb von medizinischen Cannabisprodukten (Fertigprodukte) aus Cannabis Sativa L. mit einem Tetrahydrocannabinol (THC)-Gehalt von mehr als 0,2 %.

Griechenland hat medizinisches Cannabis im Jahr 2017 legalisiert und im März 2018 ein Verbot für den Anbau und die Produktion aufgehoben. Allerdings müssen die Unternehmer eine griechische Firma gründen, um Land zu kaufen oder zu pachten, und die Dokumentation für die Anlagengenehmigung vorbereiten. Zusätzlich ist eine Betriebsgenehmigung und eine medizinische Genehmigung von der Nationalen Organisation für Arzneimittel zu beantragen, um mit dem Anbau / der Produktion beginnen zu können.

Exportierte Produkte sollen ausschließlich den Gesetzen und Vorschriften des Landes unterliegen, in das sie importiert werden

Ziel des Vorschlags ist es, medizinischen Cannabisunternehmen in Griechenland zu erlauben, medizinisches Cannabis zu produzieren und es nach Europa zu exportieren. Dem Vorschlag zufolge würde das medizinische Cannabis nicht denselben Gesetzen unterliegen wie das im eigenen Land verkaufte, das den bestehenden Gesetzen folgen muss, die eine Genehmigung durch die Hellenic Organization of Pharmaceuticals verlangen. Exportierte Produkte sollen ausschließlich den Gesetzen, Verordnungen und GMP/GDP-Richtlinien des Landes unterliegen, in das sie importiert werden.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte das Portal des griechischen Parlaments.

Zurück

GMP Seminare nach Thema