GDP-Non-Compliance-Report für deutschen Großhändler

Die Bezirksregierung Düsseldorf als zuständige Überwachungsbehörde hat einen neuen GDP-Non-Compliance-Report in die EudraGMDP-Datenbank eingepflegt, da bei einem in Mülheim an der Ruhr ansässigen deutschen Großhändler schwerwiegende GDP-Verstöße aufgedeckt wurden.

Bei einer Inspektion am 05. März 2021 wurde festgestellt, dass das Unternehmen die in Artikel 84 der Richtlinie 2001/83/EC referenzierten GDP-Anforderungen nicht erfüllt. Dies führte in der Konsequenz dazu, dass die Großhandelserlaubnis entzogen wurde.

In dem Non-Compliance-Report werden u.a. folgende Mängel aufgeführt:

  • Handel mit gefälschten Arzneimitteln
  • Einlagerung von abgelaufenen Arzneimitteln im regulären Lagerbestand
  • Fehlende Anbindung an das securepharm-System
  • Zweifel an der Zuverlässigkeit sowohl der verantwortlichen Person als auch des Geschäftsführers aufgrund eines laufenden Strafverfahrens

Quelle: EudraGMDP Database (Report Number: 1 / Document Reference Number: 21130)

Zurück

GMP Seminare nach Thema