FIFO, FEFO, LIFO: Was bedeuten diese Abkürzungen?

FIFO, FEFO und LIFO sind wichtige Strategien in der Lagerverwaltung. Doch wofür stehen eigentlich die drei Abkürzungen und was genau steckt dahinter?

FIFO = First In First Out

FIFO bedeutet, dass die zuerst eingelagerten Produkte zuerst entnommen werden sollen.

In den seit längerem nicht mehr gültigen Leitlinien für die Gute Vertriebspraxis von Humanarzneimitteln (Guidelines on Good Distribution Practice of Medicinal Products for Human Use - 94/C 63/03) wurde ein FIFO-Prinzip gefordert. Dort hieß es nämlich: "Ein System, dessen einwandfreies Funktionieren durch regelmäßige und häufige Überprüfungen fest­gestellt wird, sollte den Umschlag des Bestands („First in, first out") garantieren." Außerdem stand dort: "Erzeugnisse, die wieder den zum Verkauf bestimmten Beständen zugeordnet werden, sollten so einge­ordnet werden, daß das „First in, first out"-Prinzip wirksam praktiziert wird."

FEFO = First Expire First Out

FEFO soll sicherstellen, dass das Produkt mit dem kürzesten Verfallsdatum zuerst auf den Markt gebracht wird. Das Prinzip hilft auch dabei, dass die Produkte, die den Endverbraucher erreichen, eine ausreichende Resthaltbarkeit haben.

Gemäß der EU GDP-Leitlinien (Leitlinien vom 5. November 2013 für die gute Vertriebspraxis von Humanarzneimitteln - 2013/C 343/01) sollte das FEFO-Prinzip bevorzugt angewendet werden. In Abschnitt 5.5 (Lagerung) wird nämlich gefordert: "Die Lagerbestände sollten nach dem Prinzip „first expired — first out“ (FEFO — die Waren, deren Verfalldatum zuerst überschritten wird, verlassen das Lager zuerst) verwaltet werden. Ausnahmen sollten dokumentiert werden." Gemäß Kapitel 6.3 (Zurückgegebene Arzneimittel) gilt folgendes: "Produkte, die wieder in den verkaufsfähigen Bestand aufgenommen wurden, sollten nach dem System „first expired — first out“ (FEFO) gehandhabt werden."

Vergleichbare Forderungen finden sich in den WHO Good storage and distribution practices for medical products (Annex 7, WHO Technical Report Series 1025, 2020). Dort heißt es: "Materialien und Arzneimittel sollten unter Bedingungen gelagert werden, die sicherstellen, dass ihre Qualität erhalten bleibt. Die Bestände sollten in angemessener Weise umgelagert werden. Das Prinzip "first expired/first out" (FEFO) sollte befolgt werden." (Übersetzung d. Red.)

LIFO = Last In First Out

Das Arbeiten nach dem LIFO-Prinzip bedeutet, dass die zuletzt eingelagerte Ware die erste Ware ist, die entnommen wird.

LIFO wird beispielsweise in den WHO Good storage and distribution practices for medical products (Annex 7, WHO Technical Report Series 1025, 2020) erwähnt. Dort steht: "Fahrzeuge und Container sollten sorgfältig und systematisch auf einer Last-in/First-out (LIFO)-Basis beladen werden, um beim Entladen Zeit zu sparen, physische Schäden zu vermeiden und Sicherheitsrisiken zu verringern. Beim Be- und Entladen von Kartons sollte besonders vorsichtig vorgegangen werden, um Schäden zu vermeiden." (Übersetzung d. Red.)

Zurück

GMP Seminare nach Thema