FDA verlängert die Kommentierungsfrist für die "established conditions" Guidance

Im Federal Register vom 6. Oktober 2015 gab die FDA bekannt, dass sie die Kommentierungsfrist für das Dokument "Established Conditions: Reportable Chemistry, Manufacturing, and Controls ("CMC") Changes for Approved Drug and Biologic Products; Draft Guidance for Industry" wieder öffnet. Kommentierungen werden nun bis zum 4. Januar 2016 erwartet. Die FDA verlängert die Kommentierungsfrist um 90 Tage, um Interessenten mehr Zeit zur Kommentierung dieser wichtigen Themen zu geben.

Die FDA Guidance Dokumente wie z.B. "CMC Post-approval Manufacturing Changes To Be Documented in Annual Reports" sollen den empfohlenen Berichtsmechanismus (z.B. Supplement, Annual Report ) für CMC-Änderungen nach der Zulassung klären.

Demgegenüber identifiziert das aktuelle Entwurfsdokument der Established Conditions-Guidance u.a. Abschnitte des CTD-Antrags, die üblicherweise Informationen enthalten, die für die FDA die Definition von "established conditions" erfüllen.

Von einem besseren Verständnis der "established conditions" werden effektivere Strategien des Post-approval-Change Managements, z.B. durch die Verwendung von Risikomanagementgrundsätzen (ICH Q9) und Knowledge Management (ICH Q10), erwartet. Außerdem könnte dadurch ein höhers Maß an regulatorischer Flexibilität gewährleistet werden. Zukünftig sollte sich der Antragsteller vermutlich auf ein robustes Pharmazeutisches Qualitätssystem (PQS) verlassen können, um mit Post-approval-Änderungen adäquat umzugehen. Dies könnte zu einer Reduzierung (oder Eliminierung) mancher Berichtsanforderungen führen.

Was sind "established conditions" für Herstellung und Kontrolle?

Das Thema wird im Rahmen der geplanten neuen ICH Q12 Guideline "Lifecycle Management" intensiv diskutiert. Die FDA definiert die "established conditions" im Draft der Guidance als "die im Zulassungsantrag definierte Beschreibung des Produktes, Herstellungsprozesses, der Anlagen und Ausrüstung und der Elemente der Kontrollstrategie, die die Prozessleistung und die Qualität eines zugelassenen Produktes sicherstellen. Über Änderungen der  "established conditions" muss die FDA informiert werden".

Im Entwurf der "established conditions"-Guidance wird hierzu folgendes Beispiel genannt:

"if on-line, real-time attribute monitoring is implemented post-approval for a particular unit operation, it may be acceptable to designate the on-line monitoring (e.g., NIR analysis) as an established condition, while removing the inputs and process parameters for the unit operation from the established conditions".

Mehr Informationen finden Sie im Federal Register vom 6. Oktober 2015 und in der Draft Guidance for Industry.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK

Zurück

GMP Seminare nach Thema

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK