Cannabis zu Genusszwecken in Apotheken?

Experten sehen bei der kontrollierten Abgabe von Cannabis als Genussmittel an Erwachsene in Deutschland Chancen und Risiken zugleich. Nach Ansicht der FDP-Fraktion jedoch sollten Erwachsene Cannabis zu Genusszwecken in Apotheken und speziell lizensierten Geschäften erwerben können. Zu dem entsprechenden Antrag fand am 21. Juni 2021 eine Anhörung im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags statt.

Antrag der FDP auf eine lizenzierte Abgabe von Cannabis in Deutschland

Nach Ansicht der FDP sollten Erwachsene Cannabis zu Genusszwecken in Apotheken und speziell lizensierten Geschäften erwerben können. Die kontrollierte Abgabe von Cannabis als Genussmittel würde nach Einschätzung von Experten Chancen und Risiken mit sich bringen. Diese wurden bei der Anhörung u.a. diskutiert.

Doch was wären die Qualitätsanforderungen, im Falle einer lizenzierten Abgabe an Erwachsene zu Genusszwecken in Apotheken? Würden die gleichen Anforderungen wie für medizinisches Cannabis gelten?  Z.B. Angabe der Wirkstoffgehalte (THC / CBD) in der pflanzlichen Droge? Was wären die Anforderungen an die Qualitätskontrollen? Müsste das "recreational" Cannabis auch unter GACP / GMP hergestellt werden?

Die FDP schlägt vor, dass der maximale Gehalt an THC und weiteren gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffen auf wissenschaftlicher Grundlage gesetzlich festgelegt werden soll. Die maximale Besitzmenge soll für Privatpersonen 15 g Cannabis nicht überschreiten. Zudem soll eine Cannabis-Steuer eingeführt werden.

Die Stellungnahmen zu der Anhörung sind auf der Internetseite des Bundestages abrufbar. 

Zurück

GMP Seminare nach Thema