Brexit: Pharmakovigilanz-Anforderungen für MAHs in Großbritannien

Nach dem Brexit hat die MHRA eine aktualisierte Guidance veröffentlicht, um sich mit den Pharmakovigilanz-Anforderungen für Zulassungsinhaber (MAHs) in Großbritannien vertraut zu machen.

Guidance der MHRA zu den Anforderungen an die Pharmakovigilanz in Großbritannien 

In dem Blog-Beitrag stellt die Behörde Quellen und weitere Informationen zur Verfügung, darunter die Folgenden:

  • Generell gelten die EU Good Pharmacovigilance Practices (GVP, EudraLex Volume 9) in Großbritannien weiterhin. 
  • Es gibt einige Ausnahmen und Änderungen im Vergleich zur EU-GVP, die für britische MAHs und die MHRA gelten.
  • Guidance zur Einreichung der Zusammenfassung der Details zum Pharmakovigilanzsystem sowie zur UK QPPV und zum Pharmacovigilance System Master File (PSMF).
  • Leitfaden zum Pharmakovigilanz-Verfahren (z. B. Einreichung von Berichten über unerwünschte Arzneimittelwirkungen und PSURs). 
  • Häufig gestellte Fragen (erhältlich durch Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen pharmazeutischen Fachverband per E-Mail).

Für weitere Informationen lesen Sie bitte den MHRA Blog-Beitrag Guidance on pharmacovigilance requirements for UK authorised products from 1 January 2021.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK

Zurück

GMP Seminare nach Thema

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK