Der Dokumentations-Beauftragte

Zielsetzung

Die Dokumentation spielt eine herausragende Rolle in GMP-regulierten Bereichen. Die Interpretation der Abkürzung GMP als „Große Menge Papier“ ist ein Hinweis darauf, dass häufig versucht wird, den GMP-Anforderungen durch eine Papierflut zu begegnen. Im Rahmen dieses Lehrgangs wird Ihnen stattdessen vermittelt, wie Sie die Anforderungen effizient und rationell erfüllen.

Programm und Zertifikat

Die Seminare dieses Lehrgangs decken die Breite der Dokumentation in der Pharmaindustrie ab – und beschäftigen sich ausführlich mit

  • für die pharmazeutische Produktion relevanten Dokumenten (D 1),
  • der Erstellung und Verwaltung von SOPs (D 2),
  • den speziellen Anforderungen an Dokumente der Qualitätskontrolle (D 4),
  • der Archivierung (D 6), 
  • dem Product Quality Review (D 5)
  • dem Dokumentenmanagement (D 8)

Es müssen 3 Seminare aus den o.g. Programmen besucht werden um das zusätzliche Lehrgangszertifikat zu erwerben.

Die Seminare D 6, D 1 und D 4 werden im Rahmen der Kombi-Veranstaltung "Der Dokumentations-Beauftragte" durchgeführt. Die gleichzeitige Buchung der Seminare D 6 und D 1 bzw. D 6 und D 4 innerhalb dieser Kombi-Veranstaltung bietet Ihnen folgende zusätzliche Vorteile:

  • Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die GMP-Anforderungen zu Umgang und Archivierung von Rohdaten und zur guten Dokumentationspraxis in den Bereichen Herstellung bzw. Qualitätskontrolle,
  • Sie sparen 400 € gegenüber der einzelnen Buchung der Seminare,
  • Sie erhalten das Lehrgangszertifikat "Der Dokumentations-Beauftragte" bereits beim Besuch von zwei Seminaren.

Haben Sie noch Fragen?

Herr Dr. Gerhard Becker steht Ihnen für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung: 
Telefon 06221 / 84 44 0, Fax 06221 / 84 44 34, 
E-Mail: becker@concept-heidelberg.de

Zurück

GMP Seminare nach Thema

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK